Goethe, Sex und Palmenhaus